platzhalter
 
Verein
Orchester
Musikjugend
Veranstaltungen
Sonstiges
Impressum
Intern
 
l
 
Vorstandschaft
Geschäftsbereiche
Historie
1869–1922 >>>
1923–1945 >>>
1946–1974 >>>
1975–1985 >>>
1986–2001 >>>
2002–2014 >>>
ab 2015 >>>
Mitgliedschaft
   

Die Jahre 1986 und 2001

1986
Das Jahreskonzert am 6. Dezember fand unter dem Motto „10 Jahre Dirigent – 40 Jahre SKV“ statt. Im Gasthaus Rose fand am 22. Dezember die historische Gründung des nun eigenständigen Blasorchesters Ingersheim e. V. statt. Sie dauerte von 20.00 bis 21.59 Uhr.

1987
An der Hauptversammlung am 17. Januar wurde der Beschluss zur neuen Ehrenordnung gefasst. Sie sieht eine Ehrung vor bei 10 Jahre, 20 Jahre und 30 Jahre aktive sowie 15 Jahre, 25 Jahre und 35 Jahre passive Mitgliedschaften.

1988
Erstmals fand am 10. Dezember ein Jahreskonzert außerhalb Ingersheim und dabei zusammen mit dem Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr in Pleidelsheim statt.

1989
Teilnahme mit Platzkonzert und Wertungsspiel beim 1. Deutschen Bundesmusikfest in Trier am 13. bis 14. Mai Ingersheimer Tag bei der Landesgartenschau in Bietigheim am 10. Juni blasmusikalischer Umrahmung. Die neu renovierte SKV-Halle wird mit einem großen Festakt am 08. Oktober feierlich eingeweiht unter Klängen des Blasorchesters, der Singgemeinschaft und des Akkordeonvereins. Beim Familienabend am 2. Dezember wurde Gottlob Spahlinger, der 60 Jahre aktiv dabei ist, der Ehrenbrief der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikverbände überreicht.

1990
Durch Beschluss bei der Hauptversammlung am 20. Januar werden künftig die Neuwahlen nur noch im 2-jährigen Rhythmus durchgeführt und nur die Hälfte der Funktionäre im einen, die andere im anderen Jahr.

1991
Landesehrennadel für die überragenden Musiker Albert Vogel, Erwin Vogel und Gottlob Spahlinger. Überreicht beim Familienabend am 30. November.

1992
Seit der Hauptversammlung am 18. Januar hat das Blasorchester wieder ein neues Vereinswappen.

1993
70 Jahre Blasorchester Ingersheim. Ingersheimer Kirbe am 15. bis 17. Oktober in neuer Aufmachung (Laternenumzug, Schwäbischer Dorfabend und Frühschoppen mit Mittagessen). Verabschiedung Gottlob Spahlinger beim Familienabend am 27. November nach 65-jähriger aktiver Tätigkeit. Einzigartig im Land Baden-Württemberg. Seine Kompositionen wurden ihm als Potpourri „Meine Melodien“ zusammengestellt, uraufgeführt und gebunden überreicht.

1994
Mitwirkung beim Festumzug zur 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Pleidelsheim am 26. Juni Ingersheimer Kirbe – Dorfabend am 15. bis 16. Oktober zweimal ausverkauft. In neuer Tracht trat das Blasorchester erstmalig beim Jahreskonzert am 10. Dezember auf. Mitwirkung beim Gedenkgottesdienst zum 50. Jahrestages des Fliegerangriffs am 16. Dezember Verabschiedung vom langjährigen Mitglied Albert Vogel.

1995
Verabschiedung vom Ehrenvorsitzendem Erwin Vogel, Matthäus Spahlinger und Rudolf Luithardt beim Familienabend.

1996
Mitwirkung beim Ingersheimer Tag mit Verabschiedung von Bürgermeister Martin Maier in der Sporthalle Fischerwörth am 24. April Gefeiert wurde am 16. und 18. bis 19. Mai das 25. Jubiläumsfrühlingsfest. Am 29. November musikalische Umrahmung der Einweihung des neuen Rathauses. Jahreskonzert am 7. Dezember unter dem Motto „20 Jahre Dirigent – 50 Jahre SKV“. Das letzte Konzert mit Dirigent Dittmar Klett. Er erhielt dabei die Dirigentenehrennadel in Gold überreicht.

1997
Die Einweihung des Hindenburgplatzes vom 23. bis 25. Mai war der letzte öffentliche Auftritt Dittmar Kletts als Dirigent. Am 12. September dirigierte erstmals der neue Dirigent Martin Klaschka die Probe und hatte in Hessigheim am 14. September sein Debüt. Die erste vereinseigene Veranstaltung war für ihn der Ingersheimer Dorfabend am 18. bis 19. Oktober und gleichzeitige Feuertaufe.

1998
Der Jubiläumsfasching am 21. und 24. Februar war der Beginn der zahlreichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Fortgeführt wurde dies am 5. April mit dem Platzkonzert beim Rathaus zugunsten der Sozialstation Ingersheim. Das große Jubiläumsfest unter dem Motto 75 Jahre Blasmusik in Großingersheim war ein besonderes Highlight in der Obstanlage zwischen Freiberg und Ingersheim. Am Donnerstag, 21. Mai (ab 10.30 Uhr) spielten die Freiberger Big-Band, sowie die Kur- und Stadtkapelle Gengenbach. Abends war noch Tanz und Unterhaltung mit „Airport“ sowie Showeinlagen (Ingersheimer Dorfbruddler u. a.). Am Freitag, 22. Mai (ab 20.30 Uhr) war der große Unterhaltungsabend mit dem „Alpenland-Quintett“. Am Samstag, 23. Mai (ab 20 Uhr) war der „Schwäbische Abend“ mit der „Schwäbischen Kolonie“ (Kabarett).
  1998
Das Blasorchester 1998.
 

Am Sonntag, 24. Mai (ab 9.30 Uhr) fand ein ökumenischer Gottesdienst statt, sowie Frühschoppenkonzert mit dem Blasorchester, Jugendnachmittag und abends war Tanz und Unterhaltung mit „The Beatboys“. Völlig unfassbar und unerwartet starb am 11. August im Alter von 44 Jahren das aktive Mitglied Friedrich Männer. Die Beisetzung fand am 14. August unter großer Anteilnahme und einem Trauerzug in Kleiningersheim statt. Die Kirbe – Ingersheimer Dorfabend am 17. und 18. Oktober war wie immer ein bunter Abend diesmal unter dem Motto „75 Jahre Blasmusik“ in der SKV-Halle. Ein größeres Theaterstück, Musik- und Showeinlagen stand auf dem Programm. Am 28. November war der Festabend in der SKV-Halle. Bei diesem Jubiläumsfestakt gab es Ehrungen, ein Chronikvortrag mit Bildern und es spielte das Kreisverbandsjugendorchester Ludwigsburg. Eine kleine Ausstellung rundete das ganze noch ab. Musikalische Umrahmung bei der Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses der Gemeinde Ingersheim. Das Jubiläumsjahr wurde beendet mit der Totenehrung mit Gedenkfeier auf dem alten Friedhof Großingersheim am 6. Dezember.

1999
Prägend war für dieses Jahr zunächst das 2. Platzkonzert auf dem Hindenburgplatz vor dem Rathaus am 28. März zugunsten der eigenen Jugendarbeit und dem Frühlingsfest am 13.–16. Mai Teilnahme beim Wertungsspiel beim Kreismusikfest in Vaihingen am 27. Juni mit der Note „sehr gut“. Dem passiven und langjährigem aktiven Mitglied Matthäus Spahlinger musste am 20. September das letzte Geleit gegeben werden. Am 27. November fand in der SKV-Halle wieder ein Jahreskonzert statt. Der letzte Silvestergottesdienst am 31. Dezember im alten Jahrtausend wurde in der Martinskirche vom Blasorchester musikalisch begleitet.

2000
Völlig unerwartet und unfassbar starb am 31. Mai der 2. Vorsitzende Gerd Spahlinger im Alter von 45 Jahren. Das Frühlingsfest wurde daraufhin abgesagt. Die Beisetzung fand unter großer Anteilnahme am 5. Juni statt. Teilnahme des Blasorchesters beim Schulfest zum Jubiläum 50 Jahre Schillerschule. Letztmaliger Auftritt der „Ingersheimer Dorfbruddler“ Sigmund Lang (Paul) und Harald Bender (Gottlob) an der Kirbe am 14. und 15. Oktober. Nach 3 Jahren fand am 2. Dezember wieder ein Familienabend statt. Neben musikalischen Auftritten des gesamten Jugendbereichs und des Blasorchesters wurden auch zahlreiche Ehrungen durchgeführt. Unter den Gästen konnte u. a. Bürgermeister Volker Godel und Ehrenvorsitzender Erwin Vogel begrüßt werden.

2001
Am 8. April fand das mittlerweile 4. Platzkonzert beim Rathaus statt und vom 2. bis 3. Juni war das Blasorchester beim Bundesmusikfest in Friedrichshafen mit dabei. Am 18. Juli wurde unter großer Trauer das langjährige Ehrenmitglied Richard Dürl zu Grabe getragen. Die Kirbeveranstaltungen am 20. und 21. Oktober waren wieder ausverkauft. Premiere der beiden „Ingersheimer Tratschweiber“ mit Nadine Binder (Frieda) und Carola Riegraf (Martha). Mit großem Erfolg wurde am 1. Dezember wieder das Jahreskonzert in der SKV-Halle durchgeführt.

   
pl
 
pl